Powertrain Award 2018

Powertrain Award by Magna

"Neue Mobilitätskonzepte, zunehmende Urbanisierung – wie sieht der Antriebsstrang von morgen aus?"

Magna Powertrain möchte die mobile Welt von morgen gestalten. Andere Perspektiven kennenlernen, die die Zukunft immer wieder neu erfinden – dafür stehen wir.

Aus diesem Grund haben wir den Powertrain Award ins Leben gerufen und diesen im Rahmen des Drivetrain Forum Career Days am 18. Mai 2018 zum ersten Mal verliehen.

1. Preisträger: Tim Gärtner
Hochschule Heilbronn, Studiengang Electrical Systems Engineering

Powertrain Award 2018

Technologie von heute für morgen

Bei meiner Idee nutzt man nicht nur verformbare Solarzellen auf der Karosserie, sondern auch durchsichtige Solarzellen als Fenster. Somit ist die gesamte Oberfläche des Fahrzeuges ein Energielieferant. Die gewonnene Energie wird verwendet, um eine Elektrolyse in einem Wassertank zu betreiben. Dadurch wird Wasserstoff sowie Sauerstoff gewonnen. Beides sind Stoffe, die für den Betrieb einer Brennstoffzelle verwendet werden können. Diese Brennstoffzelle liefert Energie für vier Elektromotoren, jeweils einen pro Reifen. Um auch nachts fahren zu können, wird der gewonnene Sauerstoff und Wasserstoff in Tanks gelagert. Diese bilden unsere „Batterie“. Das „Abfallprodukt“ der Brennstoffzelle ist Wasser, somit erhält man einen geschlossenen Wasserkreislauf, der ohne Emission eine neue Art der Fortbewegung ermöglicht.

Um noch effizienter fahren zu können, werden alle Fahrzeuge in Zukunft autonom fahren und miteinander vernetzt sein. Somit können beispielsweise die Abstände zwischen den Fahrzeugen während des Fahrens kontrolliert abnehmen. Dadurch sinkt der Verbrauch und der Verkehr fließt schneller. Zudem kommunizieren alle Ampelanlagen untereinander und mit den Fahrzeugen und ermöglichen somit einen schnelleren Durchfluss des Verkehrs.

2. Preisträger: Zhenghe Luo
Universität Stuttgart, Studiengang Fahrzeug- und Motorentechnik

Powertrain Award

Reisen um die Welt mit EINEM eigenen Cockpit

Mietwagen sind heutzutage sehr praktisch und kostengünstig. Sie bieten den Kunden u. a. viele Wahlmöglichkeiten und Wartungsfreiheit. Das könnte auch für einen Antriebsstrang gelten. Lasst uns annehmen, dass in der Zukunft der Antriebsstrang extrem kompakt sein wird. Dadurch kann er mit dem Fahrwerk zu einem Fahrzeugmodul zusammengesetzt werden.

So entstand die Idee, dass das einheitliche Fahrzeugmodul schnell getauscht und vermietet werden kann. Bei jeder normierten Mietstation kann das gebrauchte Fahrzeugmodul durch ein gepflegtes und aufgeladenes ersetzt werden. Mit unterschiedlichen Antriebsmodulen kann das Fahrzeug sowohl am Land, im Wasser als auch in der Luft fortbewegt werden.

Mit der Entwicklung des öffentlichen Verkehrsmittels und des Carsharings steigt auch die Anforderung an Individualität und Privatsphäre. Bei diesem Konzept wird der Fahrgastraum nicht getauscht, sodass er kundenspezifisch sein kann. Das lästige Tragen von Gepäck während der Reise entfällt somit. Ähnlich wie beim Mietwagen gibt es bei dem Konzept viele Vorteile, wie Diversifizierung des Fahrgastraums, hoher Nutzungsgrad der Antriebseinheit und einfaches Recycling.

3. Preisträger: Dominik Lorenz
Hochschule Heilbronn, Studiengang Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik

Powertrain Award

Magnetic Balance - Mit CO2 auf 200

Ganz nach dem Motto, ressourcenschonend und nachhaltig, soll das Konzept „Magnetic Balance“ bis zum Jahr 2050 die Fortbewegung mit unserem Hauptfortbewegungsmittel, dem Auto, revolutionieren. Das Auto von heute stößt schädliche Abgase aus, welche die Ozonschicht der Erde deutlich schädigen, erzeugt umweltschädliche Gummiabriebe und Lärm und hat einen hohen Verschleiß.

Mit Hilfe eines zukünftig zu entwickelnden „CO2 Wandlers“ sollen die erwähnten Schwachstellen des Autos abgeschafft und die aktuell immer weiter steigende CO2 Belastung in der Atmosphäre reduziert werden. Um somit in Zukunft eine Balance zwischen Umweltgedanke und Fortbewegung zu schaffen. Mit einer Anpassung der Infrastruktur bis hin zu Magnetstraßen, sollen die Fahrzeuge der Zukunft mit Hilfe eines Magnetfeldes über die Straßen schweben. Der dafür eigens entwickelte Motor erzeugt die dafür notwendige Energie, damit das Auto von morgen schwebt. Mit Hilfe von Solarenergie und CO2 soll der Motor angetrieben und mit der notwendigen Energie für ein Magnetfeld erzeugt werden. Somit werden Abgase, Abrieb und Lärm vermieden und eine umweltfreundliche Fortbewegung ermöglicht.

Der Apell geht nun an die jetzigen und zukünftigen Ingenieure: Die Idee des Konzeptes „Magnetic Balance“ aufzugreifen, umzusetzen und den notwendigen Motor zu entwickeln.

Welche Preise haben die Preisträger gewonnen?

Magna Wintertest Schweden

1. Preis: Reise nach Schweden zum Magna Powertrain Wintertest

Genießen Sie die einmalige Möglichkeit, Prototypen auf einem zugefrorenen See in Arjeplog zu testen und mehr über Magna Powertrains neueste Technologien herauszufinden.

Inkludiert in diesem Preis ist die Flugan- und Abreise, zwei Hotelübernachtungen mit Vollpension, eine Schneemobiltour und eine Führung im Silver Museum Arjeplog. Datum des Events: 08.-10.03.2019

Rennstreckentraining am Hockenheimring

2. Preis: Rennstreckentraining am Hockenheimring

Testen Sie Ihre eigenen Grenzen beim Race'n'Roll am Hockenheimring! Sie haben nicht nur die Möglichkeit eine Renntaxifahrt mitzuerleben, sondern dürfen auch den Platz mit dem Fahrer tauschen und nach einer ausführlichen technischen Einweisung selbst hinter das Steuer eines Traumwagens.

Als Fahrzeuge werden beispielsweise ein Porsche GT3, ein Audi R8 oder ein Ferrari 430 bereitgestellt. Über die Fahrzeugzuordnung entscheidet das Los vor Ort.

Phantom 3 Drohne

3. Preis: Phantom 3 Drohne

Abheben und die Welt von oben sehen! Erleben Sie neue Perspektiven während Ihr Traum vom Fliegen Wirklichkeit wird. Die leistungsstarken und schnell reagierenden Antriebsmotoren stoppen, beschleunigen, oder ändern die Geschwindigkeit und Flughöhe Ihrer Phantom 3 Standards auf spielend einfache Art und Weise. Wir wünschen guten Flug!